Blogbeitrag

24 | 03 | 2011

Pilotstudie in Oberwesel

Geschrieben von Sönke C. Skär um 12:00 Uhr

Die Stadt Oberwesel liegt bei Rheinkilometer 550 im Mittelrheintal, das seit 2002 UNESCO Welterbe ist. Der allgemeine Trend zu großen Leerständen in ländlichen Gebieten ist auch hier spürbar: Viele Geschäfte stehen leer, Brachflächen entstehen, Kulturlandschaften verwildern, Gebäude werden sanierungsbedürftig und / oder zerfallen. Eine städtebauliche Planung und Gestaltung ist dringend notwendig. Den zahlreichen Initiativen, die sich für die Entwicklung ländlicher Gebiete engagieren, stehen nicht nur rheinland-pfälzische- und Bundesmittel, sondern auch EU-Gelder zur Verfügung. Im Rahmen des EU-Programms LEADER+ hat das ai-mainz einen Projektantrag zur „Pilotstudie integrierte Wohnbestandsentwicklung im Weltkulturerbe der UNESCO Oberes Mittelrheintal am Beispiel Oberwesel“ gestellt. Die Zusammenarbeit erfolgt mit dem Land Rheinland-Pfalz, der Stadt Oberwesel, dem Masterstudiengang „Wohnen – Bestand und Entwicklung“ der FH Mainz sowie dem Fachbereich Gestaltung der FH Mainz. Außerdem wird eine rege Beteiligung der Bürger begrüßt, um einen breiten Konsens in der Öffentlichkeit zu erreichen. Das Hochschulprojekt, das in zwei Jahresprojekte (Bestandserfassung, Bestandsentwicklung) und eine Auswertungsphase gegliedert ist, zielt auf die Darstellung exemplarischer Bewertungsmöglichkeiten durch bewährte Untersuchungsverfahren sowie das Aufzeigen von Lösungsvorschlägen in unterschiedlichen Maßstäben. Die gewonnenen Erkenntnisse sollen auf andere kleine Städte und Gebiete mit ländlichen Strukturen im Mittelrheintal übertragbar sein.

Letzte Änderung am: 1. Februar 2012

Beitragsdetails

Tags » «

gravatar

Kategorie » Newsletter, Wohnen im Weltkulturerbe Mittelrhein «

Trackback: Trackback-URL |  Kommentar-Feed: RSS 2.0 | 272 Worte

Beitrag kommentieren

Kommentar schreiben ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

(X)HTML Tags zur Formatierung der Kommentare

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>