Blogbeitrag

22 | 08 | 2013

WOHNEN IM WELTERBE – Buchvorstellung am 22.08.2013 – 19:00 Uhr im Kulturhaus Oberwesel – ab 23. August 2013 im Buchhandel

Geschrieben von ai-mainz um 15:49 Uhr

Die Welt kennt das obere Mittelrheintal als einzigartige, seit über 2000 Jahren gepflegte Kulturlandschaft und somit als Erbe der Menschheit. In dieses Land der Burgen, der kleinen Städte und der Rheinromantik strömen Besucher aus aller Welt. Sie wandern auf dem Rheinsteig, befahren den Strom mit dem Schiff zur Loreley oder reisen mit dem Intercity in einer Stunde auf dieser schönsten Bahnstrecke Deutschlands.

Aber wie wohnen die Menschen im Welterbe? Wie sieht der Lebensalltag hinter der zauberhaften Kulisse aus? Der demographische Wandel macht auch vor dem Welterbe nicht Halt. Die Menschen leben heute nicht mehr wie früher vom Strom. Strukturveränderungen in der Erwerbstätigkeit greifen tief in die Alltagsarchitektur des Tals ein.
Diese Studie der Fachhochschule Mainz sucht Antworten auf die brennenden Fragen, die das 21. Jahrhundert an das Tal stellt. 80 Hauseigentümer aus Oberwesel haben an ihr mitgewirkt. Die Studie zeigt die Perspektiven auf, die in den fünf historischen Loreleystädte schlummern, und sie beschreibt das einzigartige Potenzial der historischen Ortskerne.
Das „Wohnen im Welterbe“ hat, dem Bahnlärm der Güterzüge zum Trotz, eine Zukunft. Es kann eine attraktive Alternative zum Leben in den Zentren sein.

Letzte Änderung am: 27. Mai 2016

Beitragsdetails

Tags » «

gravatar

Kategorie » Publikationen, Wohnen im Weltkulturerbe Mittelrhein «

Trackback: Trackback-URL |  Kommentar-Feed: RSS 2.0 | 223 Worte

Kommentare und Pings sind geschlossen.